Projekt Beschreibung

Steckbrief

River Boat 1122

  • Ausstattung: Dieselmotor (Nanni) mit mechanischem Wendegetriebe ( ZF), Hydraulische Ruderanlage, Bugstrahlruder, Ankerwinsch, Luftheizung,
    · Automatisch nachgeführte Satelliten Empfangsanlage, Abnehmbare Persenning, Sitzbank im Heck, Echtholzboden aus Teak, Ecksofa im Salon, Fernseher mit integriertem CD/DVD-Player, Radio mit CD-Player

    Tiefe: 0,65 m   Länge: 11,50 m   Breite: 3,70 m

    Kontakt
    River Boating Holidays
    Uferweg 1a
    D-16798 Fürstenberg
    Tel.: +49 33093 613070
    Fax: +49 33093 613072
    https://www.riverboating.com

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Transkript des Videos:

Liebe Freunde der Hausboot Profis. Herzlich Willkommen zu einer neuen Ausgabe von Frank der Hausboot Profis heute hier in Fürstenberg an der Havel am Röblinsee. Gerade kommt ein Gewitter herüber von da drüben was die gute Gelegenheit ergibt gleich zur Sache zu schreiten. Denn da ist das gute Stück, dass wir uns heute anschauen wollen: Die Cloud ein Riverboat von Riverboating Holidays am Röblinsee. Werfen wir einen Blick rein, kommt mit, ich lade euch herzlich ein.

Willkommen am Steuerstand: Wir haben ein Gashebel, Bugstrahlruder, das ist die Ankerwinsch mit Tiefenmesser, das Steuerrad und die üblichen Anzeigen für Treibstoff, Ruderlageanzeige, und die Frischwasseranzeige. Alles jetzt auf 0, weil wir den Motor nicht gestartet haben.

Das Bedienpanel, sehr praktisch mit zwei USB Anschlüssen, zwölf Volt Autospannung, diverse Schalter. hier kommt glich der Schlüssel rein und dann werden wir mal kucken wie sich das anfühlt.

Ein Blick zurück in die ganze Geschichte hier. Lohnt sich auf jeden Fall, viel Platz kann ich sagen. Kann mir schon gut vorstellen, dass man hier in der Runde sehr gut sitzen kann. Ok, tauchen wir ab in den Salon. Sehr hübsch. Hier der Tisch, mit Teelichtern und eingraviertem Schiffsriss, ein TV Gerät, hier haben wir das Schlafsofa. Können wir uns nachher mal anschauen, wie wir das ausklappen. Hier drüben die ganze Steuereinrichtung. Wow eine Menge Knöpfe.

Schauen wir mal hier. Jetzt gehen wir auf der rechten Seite nach hinten, also achtern auf dem Boot Können wir das sehn, so jetzt – sehr nette Schlupfkabine. Also eine Person wirklich komfortabel, zwei Kinder können hier auch rein, das geht schon. Und hier haben wir den Spiegel. Da können wir mal kucken, wie die Stehhöhe ist. Also ich bin so 1,84 ich kann jetzt nicht ganz durchgedrückt stehen, also 1,80 Stehhöhe haben wir hier schon im Boot, das sieht doch ganz gut aus, aber, ja, ist auf jeden Fall angenehm zum Stehen hierbei.

Werfen wir einen Blick in die Küche. Küche ist immer ein ganz wichtiger Ort auf dem Schiff.

Kühlschrank sehr geräumig, mitten drin, sehr schön. Hier drüben Gläser, hier drin haben wir da, dann kommen wir hier drüben die Spüle, machen wir mal auf. Spüle, der Herd. Gasherd, drei Flammen. Jede Menge Messer stehen parat. Gut, und das hier geht sicherlich wie mans gewohnt ist, drücken, anzünden, mit Piezozündung funktioniert. Werfen wir einen Blick in die Schubkästen, oh, alles da, Schaut mir auch nach recht hochwertigem Besteck aus. Messer, Gabeln, Kuchengabeln, jo, ah schau mal, ganz smooth, sehr schick. Hier ein paar Küchenutensilien, Reibe, Kochtöpfe sehe ich. Wasserkessel, mehr Küchenutensilien,  Kaffeefilter und auch hier, schau, ganz smooth geht das zu, sehr schön. So, also, wir sind im Salon, damit ihr das nochmal verorten könnt gehe ich nochmal zurück.

Nee, also wir sind hier oben gestartet, äh im Steuerstand mit allen Geräten usw. und jetzt gehts hier nach unten in den Salon. Rechterhand das Schlafsofa, linker Hand die Küche, haben wir alles uns angeschaut und nun haben wir hier, das war die Schlupfkabine, haben wir grad reingeschaut, fehlt uns noch der vordere Bereich das Schiffes, da werden wir jetzt mal hingegen, In den Bug. Ach, hier fällt mir noch was auf, schaut mal, das ist ja auch nicht schlecht, Oberlicht mit, jetzt ist es eingerastet, so, zack, ratet dort ein, nun können wir es schieben, oder auch nicht, nee, ahh einhändig macht sich das schlecht, ach jetzt, man muss es entrasten. Hier Plissees noch, finde ich auch ganz gut, zur Verdunklung.

Aber wir waren ja dabei in den vorderen Bereich, in den Bug zu gehen, schauen wir euch mal, ja, erstmal hier der Ort des Geschehens, Bugkabine, schönes, geräumiges Doppelbett, auch hier wieder Steckdosen, ah, Leselampe, drüben sehe ich auch noch ne Leselampe, nicht schlecht. Stauraum, kucken wir gleich mal hier rein, alles da, Bügel, Schrank, so haben wirs gern, das ist hier unten.  Da auf jeden Fall haben wir einen Luftauslass für die Warmluftheizung und hier wahrscheinlich nochmal Stauraum, ja, nochmal Stauraum, und wo wir schon mal hier unten sind, gehen wir gleichmal hier ein noch. Ach große Schubkästen, da passt echt ne Menge rein. Hier ganz schön, häufig vergessen, Haken. Einklappen, Ausklappen, Einklappen. passt. Wollen wir hier drüben auch noch reinschauen. Werfen wir auch noch einen Blick rein. Kucken wir – gleich mal. Hoppala,  hehe, jö, ist doch gut. Kann man eigentlich alles unterbringen, was man so braucht. Dann ham wa hier, das ist nicht schlecht. Wer weiß was es ist, immer ganz wichtig, hier vors Fenster passt das am Besten. Mückenschutz. Und eine Steckdose, die wir hier finden, zack, da ist sie, Noch eine versteckte Steckdose. Also Steckdosen hat das Schiff wirklich ne ganze Menge. Wenn ich dann nochmal gerade schaue. Das wir hier jetzt auch, eigentlich zwei Ablageflächen haben, neben dem Kopfende. Finde ich das auch ne gute Sache. Das passt. So, welche Räume hatten wa noch nicht. Was wollt ihr noch sehen. Genau das ist die Kabine, mal den Blick zurück. Also, wir sind hier vorne im Bug, und dann gehts daraus nach oben in eh den Steuerstand, linkerhand, das haben wir gerade schon gehabt, ist, so ne die Schlafcouch, rechterhand jetzt also am linken Bord des Schiffes die ganze Küchengeschichte und schließlich haben wir hier noch, ohch, ein kleines Gewitter was uns immer noch begleitet. Haben wir hier die Dusche, hier haben wir auch mit Mückenschutz, siehste hier haben wirs gleich, em, Duschkabine, sehr geräumig, Duschkopf oben, probiere jetzt mal nicht aus, weil ich nicht weiß ob das Wasser im Boot schon drin ist, wir sind ja noch zum Saisonstart. Hier hängt der Duschvorhang, na der hängt, zieht man sich von drinnen dann vor, da ergibt Sinn das zu machen. Schon nicht schlecht. Ahm, dann wollen wir mal schauen, auf der anderen Seite, und jetzt am Ende, öffnen wir nochmal hier diese Klinke, und das ist dann die Toilette.  So, also auch hier Mückenschutz vorhanden, Spülung, ganz wichtig, diese Spülung hier ist wie Zuhause, kein Pumpsklo. Genau, oben ein Haarföhn, Spiegelschrank, kucken ob wir da mal reinschauen, können, oh ja, schau an, sogar drei Zahnputzbecher vorhanden und darunter das Waschbecken. Und auch hier die Hacken die wir ja schon kannten, ausklappen, einklappen, finde ich gut.  Toilette ja, kolossal. so sieht das aus. So meine Freunde des Hausbooturlaubs, jetzt sindwir einmal rum, das war das Riverboat von innen, die Cloud hier in Fürstenberg an der Havel, amRöblinsee bei Riverboating Holidays. Das haben wir uns jetzt einmal angeschaut. Ich hoffe es hat euch ein bisschen gefallen. Einige Eindrücke vermittelt. Gerne würde ich jetzt noch nach vorne gehen aufs Schiff, aber im Moment ist das mit dem Wetter wirklich etwas mistig, denn es schüttet ganz schön, und da habe ich einfach Angst, das hier der Film etwas in die Binsengeht. Deshalb bleiben wir jetzt hier im Salon, ich glaube ich hole mir einen warmen Kaffeeunten aus der Küche und machs mir gemütlich bis das Wetter wieder besser ist.

Erstmal Danke fürs Zuschauen, Wenns euch gefallen hat lasst ein Like, gerne Kommentare und Fragen, ich schaue regelmäßig rein, beantworte euch Fragen im Detail zu den Schiffen die wir besuchen. Und freue mich wenn wir uns wiedersehen bei unserem nächsten Besuch in der Seenplatte auf einem Charterboot. Bis dahin machts gut, euer Hausboot Profi Frank.