Close
Hotel Seehof Sierksdorf

Hotel Seehof Sierksdorf

Seit vielen Jahren zieht das Hotel Seehof in Sierksdorf Gäste aus ganz Deutschland an. Nach einer umfangreichen Renovierung von Zimmern und Restaurant durch die Eigentümerfamilie Kallmorgen bietet der Seehof jetzt mehr Komfort und Modernität.

 

  • Sierksdorf, März 2009 – Seit über 100 Jahren zieht das Hotel Seehof in Sierksdorf Gäste aus ganz Deutschland an. Nach einer umfangreichen Renovierung von Zimmern und Restaurant durch die Eigentümerfamilie Kallmorgen bietet der Seehof jetzt mehr Komfort und Modernität. Das neue Wohnambiente schärft den Blick für das, was den Seehof seit seinem Bau 1885 ausmacht: Ein 1 Hektar großes Parkgrundstück mit unverbautem 200-Meter-Blick direkt auf die Ostsee – mit Möwen, alten Bäumen, Wind und weitem Himmel. Kein Auto, keine Straße zwischen grünem Rasen und blauem Meer. Hier oben auf der Steilküste liegt der Seehof wie ein Sommersitz in der Lübecker Bucht.
    • Hotel mit großer Geschichte. „Ein Sommersitz sollte es auch immer sein“, sagt Eigentümer Joachim Kallmorgen (83). „Mein Großvater, Senator in Altona, kaufte den Seehof 1905 für seine Familie und Freunde aus Hamburg“. Kallmorgen ist hier aufgewachsen mit Pferden und Landwirtschaft. Schon vor dem Krieg war der Seehof wie ein Hotel, denn Gäste kamen oft und gern. Sie wohnten in einem Reetdachhaus auf dem Grundstück, acht Meter von der Steilküste entfernt. Dieses kleine Haus ist auch heute besonders beliebt, wahrscheinlich weil man „vom Bett direkt aufs Meer schaut“. Die Zeiten waren für den Seehof nicht immer golden: „Der Zweite Weltkrieg hat das Hotel gezeichnet, das Pitchpine-Parkett war heraus gerissen und unser Familiensilber verschwunden“, erzählt Kallmorgen. „Ich war 21 Jahre, und nach dem Krieg war kein Geld da. Aber ich erbte Grundstück und Blick – eine ideale Lage für ein Hotel.“ Kallmorgen packte an, verkaufte ein paar Hektar Land und baute den Sommersitz zunächst zu einer Pension aus. Im Winter lernte er als Stewart auf der Südamerika-Linie die Grundlagen der Gastronomie. 1953 war er jüngster Hotelier an der Lübecker Bucht. Damals gehörten Axel Springer und Kurt Furtwängler zu den ersten Gästen auf dem Seehof. Kallmorgen arbeitete rund um die Uhr. „Und nach Betriebsschluss gingen wir ins Casino nach Travemünde und sahen Josephine Baker im Bananenrock.“. Der Seehof ist unter Kennern und auch bei vielen Prominenten beliebt. Man sitzt auf dem „Logenplatz an der Ostsee“, zwischen Timmendorfer Strand und Neustadt in Holstein.
    • Restaurant Seehof und „Lütt-Hus“ unter neuer Regie. Das Restaurant Seehof wurde ebenfalls total renoviert und lädt mit warmen Farben und den Bildern des Impressionisten Friedrich Kallmorgen (1856-1924) ganzjährig ein. Hier führen neue Gastgeber Regie: Der Küchenmeister Thomas Beyer (38) begann seine Karriere im Louis C. Jacob, arbeitete unter anderem im Hotel auf der Warburg, dem Kurhaus in Warnemünde sowie Pomp Duck and Circumstances und verwöhnt jetzt mit seiner kreativen Küche Gäste aus ganz Norddeutschland. Der gebürtige Sachse lernte im Jacob die Hamburgerin Corinna Brehmer (33) kennen und beide sind nun nach ihren Wanderjahren „an der Ostsee angekommen“. Als Geschäftsführerin kümmert sich Frau Brehmer persönlich um die Gäste und arrangiert mit viel Kreativität und Liebe Feierlichkeiten wie Hochzeiten, Geburtstage, Taufen oder Konfirmationen, für die der Seehof den idealen Rahmen bietet. Die Speisekarte bietet Holsteinische Spezialitäten mit neuer deutscher Leichtigkeit. Zander oder Seezunge stehen ebenso auf der Karte wie frische Salate oder Filet vom Rehrücken. Aber auch „Seehof-Klassiker“ wie Matjes Hausfrauenart und andere preiswertere Gerichte werden angeboten. Abends geht es dann an den Kamin ins Lütt-Hus“, das einem Original-Fachwerkhaus aus dem 18. Jahrhundert nachempfunden ist. Hier werden auch deftigere Kleinigkeiten geboten, die zu der gut sortierten Weinkarte passen. Bei gutem Wetter sitzen die „Seehofer“ allerdings auf der Terrasse – dank großer Markisen und Heizstrahlern wird hier auch bei kühleren Temperaturen bedient. Besonders beliebt und romantisch sind die Plätze in den Strandkörben. Nachmittags gibt es hier auch selbstgebackenen Kuchen und Eis zum Kaffee oder Tee – so schmeckt Urlaub für die ganze Familie.
      • Die nächste Generation in der Verantwortung. Das Erholungshotel ist eine Oase, die auch den beiden erwachsenen Kindern Jan Kallmorgen (38) und Kathrin Dewner (36) sehr am Herzen liegt. Beide sind zwar in anderen Berufen tätig, aber in die Geschäftsführung des Seehofs eingebunden. Der Gedanke, den elterlichen Betrieb zu verkaufen – bei vielen Mittelständlern oft der einzige Ausweg aus der Nachfolgeproblematik – kommt ihnen nicht. „Wir wollen den Seehof so fortführen, wie ursprünglich gedacht: Als Ort der Ruhe und Entspannung für Familie und Gäste“, betonen beide. „Besser geht es doch nicht: Zweieinhalb Stunden von Berlin, eine Stunde von Hamburg, und man ist in einer anderen Welt.“ Und das Schönste sei: Wenn beide Freunde mit nach Hause bringen, können die Eltern nie sagen: „Wir sind doch kein Hotel!“
        • Öffnungszeiten
        • So sind wir im März 2010 in Restaurant und „Lütt Hus“ für Sie da:
        • „Lütt Hus“
        • ab 17.00 Uhr
        • Mittwochs bis Sonntags
        • Restaurant „Seehof“
        • von 12.00 Uhr bis 17.00 Uhr
        • Mittwochs bis Sonntags
        • Ruhetage
        • Montags und Dienstags
        • Ab 1. April ist das Restaurant täglich ab 12.00 Uhr für Sie geöffnet.
        • </ul

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Close