Close
Ohne Rückfahrt

Ohne Rückfahrt

Zur Saison 2006 zeichnet sich ein deutlicher Trend zum Einwegtörn ab. Gleich mehrere Vercharterer bieten daher attraktive Angebote, die es ihren Kunden ermöglichen, den Urlaub auf einer Einbahnstraße zu verbringen.

Bei Yachtcharter Schulz läuft dies unter dem Motto »Mit dem Hausboot zur WM«. Die Gäste starten von der Müritz und schippern so aus der Idylle der Mecklenburgischen Seenplatte direkt in den Trubel der Metropole Berlin im WM-Fieber. Der Vercharterer gibt zudem Tipps für empfehlenswerte Partys und bietet gegen Aufpreis einen Shuttleservice für die Rückfahrt an.

Unruh Marine hat seinen Stammsitz in Werder an der Havel. Auch von hier ist eine Bootstour durch Berlin verlockend – und ab diesem Jahr geht es dann gleich weiter gen Norden bis zur Marina Wolfsbruch an den Rheinsberger Gewässern. Oder man verlängert den Törn bis zur Müritz und geht in der Marina Müritz beim Anleger von Müritz Yacht Management von Bord. Mit beiden Anbietern hat Unruh Marine eine Kooperation, die es ermöglicht, zu beiden Zielen einen Einwegtörn durchzuführen. Natürlich gilt dies auch in der entgegengesetzten Richtung. Somit kann der Gast zum Beispiel von Rechlin bis Werder fahren und passiert somit zum Ende seines Törns Berlin – es muss ja nicht zu Zeiten der WM sein. Wichtig ist nur zu wissen, dass die Berliner Gewässer nicht für den Charterschein freigegeben sind, ein Bootsführerschein ist daher zwingend erforderlich.

Die Passage durch die Hauptstadt kann gleich auch noch mit drei weiteren Anbietern realisiert werden, die ab dieser Saison jeweils mindestens eine Basis in der Mecklenburgischen Seenplatte und in den Brandenburger Gewässern südwestlich von Berlin betreiben. Dabei stehen zur Auswahl die Route Plau am See—Töplitz, die von Yacht Charter Heinzig angeboten wird, oder man startet aus den Rheinsberger Gewässern von der Marina Wolfsbruch mit einem Schiff der Flotte von Connoisseur nach Potsdam. Die jeweils umgekehrte Richtung ist selbstverständlich ebenfalls möglich.

Eine andere interessante Routenführung ist, startend aus den Potsdamer Gewässern, der große Rundtörn über Brandenburg an der Havel und die Elbe bergab bis Dömitz. Dann folgt man der Müritz-Elde-Wasserstraße stromaufwärts bis zur Müritz, um schließlich mit der Havel aus nördlicher Richtung Berlin zu erreichen. Hierfür bietet sich die neue Basis von Locaboat in Ketzin an oder man mietet eine Yachten des Vercharterers Heinzig ab Töplitz. Schließlich gibt es auch die Möglichkeit, die Berliner Wasserstraßen ganz zu meiden: Die Schiffe von Nicols liegen in Lübz, der Heimat des berühmten Bieres. In Lychen, der Heimat der Flößer, eröffnet zu dieser Saison die neue Marina Lychen, die die zweite Basis der Nicols-Flotte in der Mecklenburgischen Seenplatte wird. Somit wird auch hier der Einwegtörn angeboten. Seit einigen Jahren hat sich eine ähnliche Route von Matzlow nach Fürstenberg schon bei den Freunden der Pénichette aus dem Hause Locaboat etabliert.

Jede Menge Angebote bedeuten natürlich eines: Der Gast hat die Freiheit aber zugleich auch die Qual der Wahl – attraktiv ist ein Einweg- oder Rundtörn in jedem Fall.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Close