Sieg für „Plastic Planet“ – Naturfilmfestival mit wachsendem Zuspruch

By |2,2 min read|442 words|Published On: 20. August 2019|
Startseite/Archiv/Sieg für „Plastic Planet“ – Naturfilmfestival mit wachsendem Zuspruch

Bild: @NPA

Sechs Mal kann der gesamte Erdball mit Plastikfolien eingepackt werden. Platz für Menschen bleibt dabei natürlich nicht. Dabei haben die Menschen selbst bisher genau diese Menge an Plastik produziert. Und wer sich mal in seinen eigenen vier Wänden umschaut, erkennt: da ist kein Ende abzusehen. Regisseur Werner Boote recherchierte zehn Jahre für den Dokumentarfilm  „Plastic Planet“. Wer gerade Urlaub an der Müritz machte, konnte hier seinem Urlaub ein Schuss Wissensvermittlung hinzufügen.

3. Neustrelitzer Naturfilmfestival „Mensch! Natur!“: Der beste Langfilm ist „Plastic Planet“ 

Die Besucher beim 3. Neustrelitzer Naturfilmfestival „Mensch! Natur!“ im Kulturzentrum Alte Kachelofenfabrik (KOF) vom 20. bis zum 23. September entschieden sich mit ihrer Bewertung für „Plastic Planet“ als besten von sieben gezeigten Langfilmen. Damit wird dem Österreicher Werner Boote der mit 1000 Euro dotierten Publikumsadler, gesponsert von der Sparkasse Mecklenburg-Strelitz,  verliehen. „Gefahr im Wald“ von Jürgen Prediger erhält als bester Kurzfilm das mit 300 Euro dotierte und vom Nationalparkamt Müritz gestiftete Adlerei.

3. Neustrelitzer Naturfilmfestival „Mensch! Natur!“: Sehr gute Bilanz zu Besucherzahlen und Resonanz

Mit über 500 Zuschauern weist das zum 3. Mal stattfindende Festival in Kooperation vom Verein für Kultur, Umwelt, Kommunikation und  Nationalparkamt Müritz eine sehr gute Bilanz auf. Vor allem Menschen die sonst nur Urlaub an der Müritz machen konnten sich hier einmal im kulturell-visuellen Rahmen über die Natur, die sie anzieht, informieren. Im Rahmen des Festivals mit dem Thema „Wasser“ im Fokus wurde am 20. September auch eine Ausstellung mit fast 90 Werken von Kindern und Jugendlichen, die ihre Ideen zum Lebenselixier Wasser kreativ umgesetzt haben, eröffnet. Die Sieger dieses in Zusammenarbeit mit dem Kunsthaus e.V. organisierten Kunstwettbewerbs sind in den verschiedenen Kategorien mit Preisen wie Floßfahrten, Blick hinter die Kulissen des Müritzeums in Waren oder den Besuch eines Kinderfilms in der KOF ausgezeichnet worden. 

Heiße Diskussion zum Thema „Wasser – zu viel oder zu wenig?!“ auf dem 3. Neustrelitzer Naturfilmfestival „Mensch! Natur!“

Im positiven Sinne hoch schlugen die Wellen ebenfalls bei der Podiumsdiskussion zum Thema „Wasser – zu viel oder zu wenig?!“ am Samstagabend. Neben der guten Mischung der Gesprächspartner im Podium aus den Bereichen Wissenschaft, Praxis und Ämtern saßen im Publikum auch interessierte Bürger. Das in der Region stark diskutierte Thema Schweingartensee wurde dann bei der am Sonntagvormittag folgenden Wanderung zu diesem See noch einmal praktisch bei einer Führung erläutert. Passend zum Thema „Wasser“ konnten sich die Besucher richtig lecker am Buffet stärken u.a. mit Fischen aus heimischen Seen und spannend bleibt jetzt die Frage: Welches Thema hat das Naturfilmfestival im kommenden Jahr? Wer im kommenden Herbst Urlaub an der Müritz macht, kann sich hier rechtzeitig über das Programm informieren.

HAFENFÜHRER

Einfach zur perfekten Reiseroute

Hafenportraits mit Plan: Müritz | Havel | Seenplatte | Berlin | Brandenburg

SHOP
Sieg für „Plastic Planet“ – Naturfilmfestival mit wachsendem Zuspruch
By |2,2 min read|442 words|Published On: 20. August 2019|
Startseite/Archiv/Sieg für „Plastic Planet“ – Naturfilmfestival mit wachsendem Zuspruch

Bild: @NPA

Sechs Mal kann der gesamte Erdball mit Plastikfolien eingepackt werden. Platz für Menschen bleibt dabei natürlich nicht. Dabei haben die Menschen selbst bisher genau diese Menge an Plastik produziert. Und wer sich mal in seinen eigenen vier Wänden umschaut, erkennt: da ist kein Ende abzusehen. Regisseur Werner Boote recherchierte zehn Jahre für den Dokumentarfilm  „Plastic Planet“. Wer gerade Urlaub an der Müritz machte, konnte hier seinem Urlaub ein Schuss Wissensvermittlung hinzufügen.

3. Neustrelitzer Naturfilmfestival „Mensch! Natur!“: Der beste Langfilm ist „Plastic Planet“ 

Die Besucher beim 3. Neustrelitzer Naturfilmfestival „Mensch! Natur!“ im Kulturzentrum Alte Kachelofenfabrik (KOF) vom 20. bis zum 23. September entschieden sich mit ihrer Bewertung für „Plastic Planet“ als besten von sieben gezeigten Langfilmen. Damit wird dem Österreicher Werner Boote der mit 1000 Euro dotierten Publikumsadler, gesponsert von der Sparkasse Mecklenburg-Strelitz,  verliehen. „Gefahr im Wald“ von Jürgen Prediger erhält als bester Kurzfilm das mit 300 Euro dotierte und vom Nationalparkamt Müritz gestiftete Adlerei.

3. Neustrelitzer Naturfilmfestival „Mensch! Natur!“: Sehr gute Bilanz zu Besucherzahlen und Resonanz

Mit über 500 Zuschauern weist das zum 3. Mal stattfindende Festival in Kooperation vom Verein für Kultur, Umwelt, Kommunikation und  Nationalparkamt Müritz eine sehr gute Bilanz auf. Vor allem Menschen die sonst nur Urlaub an der Müritz machen konnten sich hier einmal im kulturell-visuellen Rahmen über die Natur, die sie anzieht, informieren. Im Rahmen des Festivals mit dem Thema „Wasser“ im Fokus wurde am 20. September auch eine Ausstellung mit fast 90 Werken von Kindern und Jugendlichen, die ihre Ideen zum Lebenselixier Wasser kreativ umgesetzt haben, eröffnet. Die Sieger dieses in Zusammenarbeit mit dem Kunsthaus e.V. organisierten Kunstwettbewerbs sind in den verschiedenen Kategorien mit Preisen wie Floßfahrten, Blick hinter die Kulissen des Müritzeums in Waren oder den Besuch eines Kinderfilms in der KOF ausgezeichnet worden. 

Heiße Diskussion zum Thema „Wasser – zu viel oder zu wenig?!“ auf dem 3. Neustrelitzer Naturfilmfestival „Mensch! Natur!“

Im positiven Sinne hoch schlugen die Wellen ebenfalls bei der Podiumsdiskussion zum Thema „Wasser – zu viel oder zu wenig?!“ am Samstagabend. Neben der guten Mischung der Gesprächspartner im Podium aus den Bereichen Wissenschaft, Praxis und Ämtern saßen im Publikum auch interessierte Bürger. Das in der Region stark diskutierte Thema Schweingartensee wurde dann bei der am Sonntagvormittag folgenden Wanderung zu diesem See noch einmal praktisch bei einer Führung erläutert. Passend zum Thema „Wasser“ konnten sich die Besucher richtig lecker am Buffet stärken u.a. mit Fischen aus heimischen Seen und spannend bleibt jetzt die Frage: Welches Thema hat das Naturfilmfestival im kommenden Jahr? Wer im kommenden Herbst Urlaub an der Müritz macht, kann sich hier rechtzeitig über das Programm informieren.