Close
Ostsee-Urlaub im Überblick

Ostsee-Urlaub im Überblick

Baden, Sonnen, Wandern, Radeln, Wellness, die Seele Baumeln lassen: Urlaub an der Ostseeküste

Baden, Sonnen, Wandern, Radeln, Wellness, die Seele Baumeln lassen: Urlaub an der Ostsee

Sie planen einen Urlaub an der Ostsee? Mit 2.000 Kilometern Küstenlinie stellt sich schnell die Frage: wohin genau? Auf der Basis der häufigsten Fragen unserer Leser hat die Seenland-Redaktion eine Übersicht zu relevanten Urlaubsthemen zusammengestellt.

Image

Was Sie über die Ostsee wissen sollten

Sie planen einen Urlaub an der Ostsee? Mit 2.000 Kilometern Küstenlinie stellt sich schnell die Frage: wohin genau? Auf der Basis der häufigsten Fragen unserer Leser hat die Seenland-Redaktion eine Übersicht zu relevanten Urlaubsthemen zusammengestellt:

Die ganze Ostseeküste wird im neuen Seenland Ostsee ausführlich vorgestellt. Kartenmaterial, Ausflugstipps und Veranstaltungshinweise runden das 132 Seiten starke Magazin ab.

Regionen: Welche Ostsee-Region passt zu mir?
Die erste Grobeinteilung geben die Grenzen der Bundesländer. Sie wissen schon, Ostseeküste West (Schleswig-Holstein) und Ostseeküste Ost (Mecklenburg-Vorpommern). Aus unserer Leserbefragungen wissen wir, dass die Präferenzen für Ost oder West hauptsächlich vom Geburtsort abhängt.

Ostseeurlaub im Westen oder Osten? Eine Frage der Geburt, nicht des Preises
Ossis haben Ihre Urlaubserfahrungen meist zwischen Boltenhagen und Ahlbeck gemacht, Wessis kennen sich hingegen besser zwischen Flensburg und Lübeck aus. Seit 1990 wandelt sich das Bild. Beim Blick auf die Vorlieben unserer Leser aus den Umfragen sehen wir, dass mehr Altbundesbürger sich aufmachen, um Mecklenburg und Vorpommern zu erkunden. Der gelernte DDR-Bürger verreist im Gegensatz nur selten nach Schleswig-Holstein. Sein Argument kennen wir auch: Im Westen sei der Urlaub teurer. Glauben Sie uns, es stimmt nicht (mehr). Das Gegenteil trifft inzwischen zu. Die Frage Ost oder West ist ohne sehr ungenau. Der Blick sollte deshalb auf die einzelnen Landschaften und Regionen gehen. Wir unterscheiden das gesamte Land hinter den Dünen in 14 Regionen:

Flensburger Förde: Wecken Sie den Dänen in sich

ImageWer ein Faible für Dänemark hat, aber auf Schwarzbrot und Zahlung in Euro nicht verzichten möchte, der ist in Flensburg und Umgebung gut untergebracht. Ein Ausflug über die grüne Grenze ist eine Angelegenheit von wenigen Minuten. Im Autoradio dudelt bereits der dänische Rundfunk. In Flensburg, das mit seiner hügeligen Lage pittoresk anmutet, bieten dänische und deutsche Kultureinflüsse eine abwechslungsreiche Kulisse. In der Umgebung dominieren Gutshäuser und Landhöfe. Schloss Glücksburg, eine der bedeutendsten Renaissanceanlagen Nordeuropas, ist das Top-Ausflugsziel an der Flensburger Förde.

Artikel über Flensburg in den Ausgaben Seenland Ostsee 2008 und 2009:

  • Der Flensburger Kapitänsweg
  • Ausflugstipps Flensburger Förde

Jetzt Magazin Dünenzeit Ostsee kaufen

zurück

Ostseefjord Schlei: Die schönsten Gärten der Ostsee

ImageDer längste Ostseearm erstreckt sich auf etwa 42 Kilometern von Kappel an der Küste bis nach Schleswig im Landesinnern. Dazwischen finden Sie in den Dörfern von Angeln (Landstrich nördlich der Schlei) und Schwansen (südlich der Schlei) eine überfülle an kleinen Gartenparadieses. Fast ist es, als liefe ein Wettbewerb unter den Dorfbewohnern: Wer hat den schönsten Vorgarten. Kein Wunder, dass in dieser Idylle kleiner Landsträßchen und Aussichten auf den Ostseefjord das Fernsehen nicht weit ist. Hier werden die Folgen der ARD-Serie „Der Landarzt“ mit Wayne Carpendale in der Hauptrolle abgedreht. Wer am Gut Lindauhof vorbeischaut, kann auf Drehpausen hoffen, wenn der Fernsehstar Schaulustigen munter Autogramme am Gartenzaun gibt.

Artikel über Ostseefjord Schlei in den Ausgaben Seenland Ostsee 2008 und 2009:

  • Gartenroute Schleswig-Schlei
  • Landesgartenschau in Schleswig
  • Ausflugstipps Ostseefjord Schlei

Jetzt Magazin Dünenzeit Ostsee kaufen

zurück

Kieler Bucht: Die größten Schiffe fahren hier

ImageZugegeben: Kiel ist nicht die schönste Stadt an der Ostseeküste. Die alte Bausubstanz nahm der Krieg. Die Bedeutung des Hafens am östlichen Ende des Nord-Ostsee-Kanals ist aber geblieben und allgegenwärtig. Hier kreuzen Ausflugsdampfer zwischen den Containerriesen und Kreuzfahrtgiganten aller Herren Länder. Allein 20 Kreuzfahrschiffe legen in diesem Jahr im Kieler Hafen an. Höhepunkt ist die Kieler Woche am Ende des Junis. Zahlreiche Regatten und Angebote zum Mitsegeln bieten etwas für Auge und Abenteuerlust. Zu den bekanntesten Stränden der alten Bundesrepublik gehören Hohwacht und Weßenhaus an der Kieler Bucht, südöstlich von Kiel. Im Norden der Landeshautstadt finden Urlauber die beschauliche Ruhe auf der Halbinsel Dänischer Wohld und den Geburtsort der Kieler Sprotte, die traditionell aus Eckernförde stammt. In Kiel wurde sie in der Vergangenheit nur in alle Welt verschifft, daher der missverständliche Name.

Artikel über Kiel & Kieler Bucht in den Ausgaben Seenland Ostsee 2008 und 2009:

  • Stadt-Urlaub am Meer
  • Kiel
  • Geheimtipp: Hohwachter Bucht
  • Unterwegs an der Kieler Förde
  • Dänischer Wohld – Landschaft zwischen Eckernförde und Kiel
  • Eckernförde: Den Sprotten auf der Spur Ausflugstipps Kieler Bucht

Jetzt Magazin Dünenzeit Ostsee kaufen

zurück

Holsteinische Schweiz: Nördliches Land der Dichter und Denker

ImageHinter den Stränden der Lübecker und Kieler Bucht erstreckt sich die Holsteinische Schweiz. Eutin und sein Schloss waren bis 1803 die prachtvolle Residenz der Lübecker Fürstbischöfe. In ihrem Schloss waren die geistigen Größen der Zeit zu Gast: Herder, Voß, Jacobi, Klopstock, Wilhelm von Humboldt, Carl Maria von Weber und Tischbein. Nicht zu unrecht wird Eutin auch „Weimar des Nordens“ tituliert. Aber auch Liebhaber der Seen- und Flusslandschaft kommen rings um Plön und entlang der Schwertine auf ihre Kosten. Abseits vom Küstenwind bieten die zahlreichen Stationen ein Dorado für Radfahrer.

Artikel über die Holsteinische Schweiz in den Ausgaben Seenland Ostsee 2008 und 2009:

  • Plöner See – Perle der Holsteinischen Schweiz
  • Unterwegs: Karl-May-Festspiele in Bad Segeberg,
  • Schlösser in Eutin und Blomenburg,
  • 5-Seen-fahrt ab Bad Malente
  • Ausflugstipps Holsteinische Schweiz

Jetzt Magazin Dünenzeit Ostsee kaufen

zurück

Insel Fehmarn: Feriendörfer und Segelschulen

ImageDie größte deutsche Insel (West) ist mit etwa 145 Quadratkilometern sechs mal kleiner als Rügen, größte deutsche Insel (Ost und vereinigt). Vor der holsteinischen Küste zwischen Kiel und Lübeck gelegen, zieht sie vor allem Surfer, Segler und Familienurlauber in ihren Bann. So gibt es an den feinsandigen Stränden einige Feriendörfer und Segel- und Surfschulen für die ganze Familie, so etwa am Wulfener Hals am Burger Binnensee und am Südstrand. Von Puttgarden, wo künftig die Fehmarnbeltbrücke eine Verbindung nach Dänemark schlagen wird, legen für Ausflügler und Transitreisende täglich große Fähren ab. Kurze Ausflüge zu Fuß, dem Rad oder dem Auto bieten sich zu den Leuchttürmen Fehmarns an, denn das Eiland liegt in einer der vielbefahrensten Wasserstraßen der Welt. Der bekannteste Leuchter steht bei der Gemarkung Flügge. Naturwunder sind im Wasservogelreservat Wallnau und im Meereszentrum Fehmarn in Burg zu bestaunen. Fehmarn zeigt: Abwechslung im Urlaub braucht keine kontinentalen Abmaße als Grundlage.

Artikel über die Insel Fehmarn in den Ausgaben Seenland Ostsee 2008 und 2009:

  • Fehmarn – Wandern im Paradies der Vögel
  • Leuchtfeuer Fehmarns – Ein sicherer Weg durchs Fahrwasser, Leuchttürme in Strukkampshuk, Westermarkelsdorf, Flügge und Staberhuk
  • Ausflugstipps Insel Fehmarn

Jetzt Magazin Dünenzeit Ostsee kaufen

zurück

Lübecker Bucht: Ostseeflair mit historischer Weltbedeutung

ImageLübeck trägt die Beinamen Haupt oder auch Königin der Hanse. An die goldenen Zeiten bis zum Dreißigjährigen Krieg, da die Stadt an der Trave der Nabelpunkt der Ostsee war, erinnert eine unüberschaubare Anzahl historischer Gebäude in der Altstadt. Das bekannteste unter ihnen ist mit Sicherheit das Holstentor, aber auch Marienkirche, Salzspeicher, historisches Rathaus und die Wohngäßchen einstiger Tagelöhner halten die Erinnerung an das Mittelalter lebendig. Lübeck ist das große Vorbild der deutschen Backsteingotik, ganz klar ein Mekka für Kultur- und Stadttourismus. Auch die Gegenwart weiß zu glänzen. So wurde das Buddenbrookhaus, Geburtshaus von Thomas und Heinrich Mann, zum besten Museum Europas gekürt und vor den Toren der Stadt locken die mondänen Badeorte Travemünde und Timmendorfer Strand an die Promenaden. Das Badevergnügen setzt sich weiter nördlich in den Ferienorten Scharbeutz, Haffkrug, Sierksdorf und Grömitz fort. Die dortigen Campingplätze sind bei Wohnmobilisten und für Caravaning sehr beliebt. Die Wellen der Ostsee branden in unmittelbarer Stellplatznähe.

Artikel über Lübeck und die Lübecker Bucht in den Ausgaben Seenland Ostsee 2008 und 2009:

  • Sierksdorf – Strandpark Lübecker Bucht
  • Lübecker Bucht: Sea Life Center und Hansa Park
  • Wohnmobil: Von Travemünde nach Fehmarn
  • Lübecker Bucht: Stadt? Land? Meer! Entdeckungen an der Küste
  • Ausflugstipps Lübecker Bucht und Lübeck

Jetzt Magazin Dünenzeit Ostsee kaufen

zurück

Ostseeküste Mecklenburg: Die ersten Bäder der Ostsee und Hochburgen des einstigen DDR-Urlaubers

ImageZwischen Boltenhagen und Ribnitz-Damgarten reihen sich endlose feine Sandstrände wie an einer Perlenkette. Boltenhagen, Rerik, Kühlungsborn, Warnemünde und Graal-Müritz heißen hier die bekanntesten Hausnummern. Die meisten DDR-Bürger verbrachten hier ihren traditionellen Ostseeurlaub. Die schönen Erinnerungen lassen sie noch heute als Stammgäste zurückkehren, nachdem nun auch Mallorca, Florida und Thailand besucht wurden. Die Strände hier brauchen sich nicht vor der Welt zu verstecken und sind vor allem so schnell und einfach zu erreichen. Die bekannteste Promenade befindet sich im klangvollen Heiligendamm, einst herzögliche und kaiserliche Baderesidenz. Hier wurde das heilsame Ostseebaden Anfang des 19. Jahrhunderts erfunden. Alle anderen Ostseebäder gestalten sich so gesehen nur als Nachmacher. Doch der einstige Prunk der weißen Bäderarchitektur der weißen Villen wurde durch 40 Jahre Sozialismus in Mitleidenschaft gezogen. Bekannt ist, dass Heligendamm Anfang der 90er Jahre von der Kempinskikette betrieben wurde und 2007 kamen die sieben mächtigsten Männer der Welt und eine Frau aus dem gleichen Kreis in den seeseitigen Ortsteil von Bad Doberan. Im Hauptort kommen Liebhaber der sakralen Backsteinkunst ins Schwärmen, denn das Münster ist ein Meisterwerk der Ziegeltechnik und UNESCO-Weltkulturerbe.

Den gleichen Status genießt die Hansestadt Wismar. Mit einer reichen Substanz von Speichergiebelhäusern und drei riesigen gotischen Backsteinkirchen ist die Stadt weit mehr als ein Geheimtipp. Im Wismarer Hafen ankert der Nachbau einer Hansekogge. Nördlich von Wismar lädt die kleine Insel Poel mit herrlich langen Stränden und flach abfallendem Zugang zum Wasser ein. Ideal also für die jüngsten Urlauber unter uns.

Die größte Stadt an der Mecklenburgischen Ostsee ist Rostock, Metropole des gesamten Bundeslandes, jedoch nicht Landeshauptstadt. Der große Hafen unweit der Innenstadt lockt mit einigen Kreuzfahrschiffen und einer langen Promenade, die insbesondere zur Hanse-Sail Anfang August von Scharen begeisterter Zuschauer der Windjammer bevölkert ist. Die Hansestadt lädt mit vielen Geschäften entlang der Langen Straße zum Shoppen und Bummeln ein.

Artikel über die Mecklenburgische Ostseeküste in den Ausgaben Seenland Ostsee 2008 und 2009:

  • Boltenhagen: Familienfreundlicher Urlaub
  • Rostock: Segeln auf der Ocean-Race-Yacht
  • Graal-Müritz: Ferienimmobilen im „Strandpark“ Rostock: 800 Jahre und immer noch nicht alt
  • Warnemünde – Heiligendamm: Glamour an der Mecklenburger Bucht
  • Zwischen Rerik und Kühlungsborn – „Mein Land, das ferne leuchtet“
  • Boltenhagen: Charmante Zurückhaltung
  • Rostocker Heide und Graal-Müritz: Ein Wald am Strand
  • Warnemünde: Portrait eines Fischers Unterwegs: Dorf Mecklenburg und die Algenwerkstatt
  • Unterwegs: Rostocker Zoo und Heimatmuseum Warnemünde
  • Unterwegs: Hansestadt Wismar und die Insel Poel

Ausflugstipps Mecklenburgische Küste

Jetzt Magazin Dünenzeit Ostsee kaufen

zurück

Fischland Darß Zingst: Naturstrände in der Brandung

ImageDie schmale Halbinsel zwischen Rostock und Stralsund – fast könnte man meinen, sie bestehe nur aus feinsandigem Strand und Dünenlandschaft. In den Orten Wustrow, Prerow und Zingst finden Strandliebhaber direkten Zugang zu den breiten Stränden, die kaum ein Ende finden wollen. Ahrenshoop ist seit gut einhundert Jahren eine bekannte Künstlerkolonie – auch heute leben und arbeiten hier zahlreiche Maler und Bildhauer. Die wilden Stranddünen des Darß laden zu Wanderungen durch den Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft. Insbesondere der Darßer Weststrand mit seinem windgebeugten Küstenwald gilt als wildromantisches Strandidyll. Kleine Städtchen zum Bummeln finden sich auf Festlandseite mit Ribnitz-Damgarten und Barth.

Artikel über Fischland-Darß-Zingst in den Ausgaben Seenland Ostsee 2008 und 2009:

  • Barth – das Tor zum Darß
  • Ahrenshoop – Vom Powerdörp zum Künstlerort
  • Unterwegs: Kranichhaus Zingst, Darßer Kirchen und Darßer Arche
  • Ausflugstipps Fischland-Darß-Zingst

Jetzt Magazin Dünenzeit Ostsee kaufen

zurück

Insel Rügen: Die größte und abwechslungsreichste deutsche Insel

ImageDeutschlands größte Insel bietet unter allen Eilanden die wohl größte Abwechslung. Auf insgesamt fünf Halbinseln – Jasmund, Mönchgut, Wittow, Ummanz und Zudar – entfaltet sich die volle Bandbreite touristischer Magneten, die häufig symbolhaft für die gesamte Ostsee stehen: die Kreidefelsen von Stubbenkammer mit dem Königsstuhl bei Sassnitz, die Bäderarchitektur der weißen Gästevillen und historischen Logierhäuser in den Ostseebädern Binz, Sellin und Göhren, die weiße Residenzstadt Putbus und vor allem die feinsandigen, sichelförmigen Strandbuchten. Hier geht es sehr flach ins Wasser, weshalb die ganze Familie in punkto Baden voll auf ihre Kosten kommt.

Vielfältige Wanderungen machen einen Ostseeurlaub auch in der Nebensaison zu einem Erlebnis, etwa zum Jagdschloss Granitz oder zu den Leuchttürmen am Kap Arkona. Zwischen den über 100 Dörfern der Insel führen häufig gemütliche Landstraßen, die von Linden, Eichen und Kastanienalleen gesäumt sind. Hier macht Radfahren Laune. Besonders lieblich ist Mönchgut mit seiner Hügellandschaft am Meer. Rügen erleben – dafür genügt ein einziger Urlaub nicht aus – man muss wiederkommen.

Artikel über die Insel Rügen in den Ausgaben Seenland Ostsee 2008 und 2009:

  • Ostseebad Binz – Lebendiger Mythos
  • Ralswiek – Störtebeke-Festspiele
  • Mönchgut – Entdeckung der Langsamkeit
  • Ausflugsschifffahrt auf Rügen – eine Strecken- und Häfenübersicht
  • Wittow – Am magischen Kap Sellin – Ein Italiener auf Rügen
  • Lietzow – Traditionelle Fischräucherei
  • Stubbenkammer – Kreidefelsen und Königsstuhl zwischen Sassnitz und Lohme
  • Putbus – Die weiße Stadt
  • Nationalpark Jasmund- Das weiße Gold und das rote Blättermeer
  • Rasender Roland – Mit Volldampf voraus
  • Segeln: Einmal rund um Rügen (Törnbericht)
  • Unterwegs: Jagdschloss Granitz, Hafenmuseum Sassnitz, Pirateninsel Angeln – Salmonidenfieber vor Rügen
  • Ausflugstipps Insel Rügen

Jetzt Magazin Dünenzeit Ostsee kaufen

zurück

Insel Hiddensee: Kleinod der Ostsee

ImageDie autofreie Insel vor der Westküste Rügens ist für Tagestouristen locker zu meistern. Anreise erfolgt bis Mittags über die Fähren ab Stralsund oder Schaprode. Angekommen in einer der drei Hiddensee-Häfen wechselt man aufs Mietfahrrad, die Kutsche oder nimmt den Inselbus. Der durchlaufende Weststrand von etwa 12 Kilometer Länge lohnt natürlich auch den Fußmarsch. Neuendorf ist bekannt für seine rohrgedeckten, weißen Häuser, die wie an einer leine aufgefädelt da stehen – in dem Ort gibt es aus historischen Gründen keine Grundstücksgrenzen und Zäune. Vitte ist der größte Ort mit den Attraktionen Blaue Scheune, Asta-Nielsen-Haus undNationalparkhaus. Hiddensees Kulturzentrum ist das nördlich gelegene Kloster. Hier baute sich Gerhart Hauptmann eine stattliche Sommerfrische und viele andere Künstler verbrachten hier ebenfalls die Sommer. Attraktion Nummer eins ist jedoch der Aufstieg zum Dornbusch, einem 72 Meter hohen Berg mit dem markanten Leuchtturm. Spätestens nach 17 Uhr kehrt Ruhe ein auf der Insel. Dann sind die letzten Dampfer mit den Tagestouristen wieder unterwegs ans Festland und zurück bleiben nur die Urlauber, die Hiddensee intensiv erleben. So sehen gibt es noch so einiges: das Heidekraut in der Dünenheide, die Steilküste des Dornbusch, das niedliche Dörfchen Grieben mit dem nahen Vogelschutzgebiet auf der Halbinsel Bessin.

Artikel über die Insel Hiddensee in den Ausgaben Seenland Ostsee 2008 und 2009:

  • Hiddensee – Kulturführungen auf den Spuren der Literaten
  • Seekajak – Im Seekajak rund um „Hedins Oy“ (Tourbericht)
  • Ausflugstipps Insel Hiddensee

Jetzt Magazin Dünenzeit Ostsee kaufen

zurück

Vorpommern: Hinterland des Massentourismus

ImageEin kleiner Geheimtipp für Urlaub an der Ostsee ist das Hinterland zwischen Stralsund, Greifswald und Anklam. Die drei ehrwürdigen Hansestädte allein sind mindestens einen Ganztagesausflug wert. Mit ihren gotischen Backsteinkirchen und ihren Häfen laden sie zum Schlendern ein. Das Stralsunder Altstadtensemble gehört zum UNSESCO-Weltkulturerbe. Brandaktuell ist das 2008 eröffnete Ozeaneum am Stralsunder Stadthafen. Das Meeresmuseum beeidruckt mit kühner Architektur, riesigen Meerwasseraquarien und Wal- Modellen in Originalgröße. Greifswald ist eine umtriebige Universitätsstadt mit einer lebedigen Kneipen- und Restaurantkultur. Hier ist besonders an Sommerabenden die Flaniermeile am Stadthafen zu empfehlen. Das vorpommersche Umland birgt manch altes Gutshaus mit Parkanlage und Gutsallee und der Greifswalder Bodden eignet sich hervorragend als Angel- und Segelrevier, Baden ist hingegen in den Seebädern direkt an der Küste vorzuziehen.

Artikel über Vorpommern in den Ausgaben Seenland Ostsee 2008 und 2009:

  • Greifswald – Ein hanseatischer Historienkrimi
  • Meeresmuseum Stralsund – Sieben Meere hinter Klostermauern
  • Angeln – Salmonidenfieber vor Rügen
  • Greifswalder Bodden – Hechtangeln
  • Anklam / Peene – Paddeltour mit dem Kanu von Anklam bis nach Usedom (Tourbericht)
  • Peene – Mecklenburg Vorpommerns Amazonien (Tourbericht Kanu)
  • Unterwegs – Oto-Lilienthal-Museum in Anklam Ausflgstipps Vorpommern

Jetzt Magazin Dünenzeit Ostsee kaufen

zurück

Insel Usedom: Badewanne der Berliner und Tor nach Polen

ImageDen feinsten Sandstrand soll es auf der Insel geben, die nur zwei Fahrstunden it dem Auto von Berlin entfernt liegt. Maritimen Glanz mit ihren noblen Restaurants und Boutiquen verbreiten vor allem die Kaiserbäder Ahlbeck, Heringsdorf und Bansin. Feine Strände gibt es aber fast an der gesamten Ostaußenküste bis hoch nach Karlshagen und Peenemünde. Letzter Ort ist für historisch und technisch Interessierte eine Anreise wert. Hier wurde Wernher von Brauns Raketen – die berüchtigte V-Waffe – entwickelt und getestet. Ein Museum dokumentiert diese Vergangenheit. Dank des regen Zuspruchs durch die Strandurlauber, gibt es auf Usedom jede Menge Freizeitaktivitäten, von Strandspazierritten zu Pferd, bis zu Inselrundflügen und eine Schmetterlingsfarm in Trassenheide. Auch auf Usedom ist das Baden ideal für Familien mit Kind geeignet. Es geht sanft ins Wasser und mehrere vorgelagerte Sandbänke steigern das Badevergnügen.

Wer den EU-Nachbarn Polen eine Stippvisite abstatten möchte, kann dies zu Fuß, per rad oder mit der Eisenbahn gleich hinter Ahlbeck tun. Hier beginnt Polen mit Swinemünde, dass auch den übergang zur polnischen Ostseeinsel Wollin darstellt. Entlang der gesamten Küste Usedoms führt ein herrlich leichter Radweg parallel zur Meeresbrandung und durch schattige Buchenwälder.

Artikel über die Insel Usedom in den Ausgaben Seenland Ostsee 2008 und 2009:

  • Fahrrad – Die ganze Insel von Wolgast bis Ahlbeck (Tourbericht)
  • Kanu – über die Peene durch das Usedomer Achterwasser (Tourbericht)
  • Usedom – Vom Entdecken und Träumen in Usedoms Seebädern
  • Fahrrad – Radweg Berlin – Usedom (Tourbericht)
  • Wohnmobil – Urlaub auf Usedom
  • Unterwegs – Atlier Niemeyer-Holstein, Peenemünde, Achterwasser
  • Ausflugstipps Insel Usedom

Jetzt Magazin Dünenzeit Ostsee kaufen

zurück

Stettiner Haff: Ostseeurlaub in der Provinz

ImageSanfter Tourismus steht in dieser relativ abgeschiedenen Gegend im Fokus. Liebliche Dörfer, Alleenstraßen und Blicke auf das Stettiner Haff – die Mündung der Oder in die Ostsee – machen den Reiz für die Reisenden aus. Die gastgeber in Uckermünde und Umgebung empfangen Touristen noch mit besonderer Herzlichkeit, denn diese Branche befindet sich hier noch im starken Wachstum , Entdecker der Landschaft sind gerne gesehen und noch so etwas wie die Reisepionier unter den Ostseeurlaubern. Das Freilichtmuseum einer alten Slawenburg in Torgelow, bekannt unter dem Namen Ukranenland, gehört bereits zu den Attraktionen, die über die Region hinaus strahlen. Weitere Ausflüge in das Untere Odertal und in die einstige Residenzstadt des Herzogtum Pommerns, Stettin, das heutige Szczechin. Hier locken die Terrassen am Oderhafen und das ehemalige Herzogschloss.

Artikel über Stettiner Haff in den Ausgaben Seenland Ostsee 2008 und 2009:

  • Torgelow – Ukranenland
  • Ausflugstipps Stettiner Haff

Jetzt Magazin Dünenzeit Ostsee kaufen

zurück

Strandtipps

Strandtipps: Wo finde ich den besten Strand?

Prinzipiell muss zu diesem Thema gesagt werden – wer an die Ostsee fährt, kann in punkto Strand icht viel falsch machen. Fast überall warten Sandstrände auf Badegäste. So stellt sich eher die Frage – welche Art von Strand gesucht wird. Für unsere Leser haben wir hier eine kleine Typenzusammenstellung von Stränden. Die Wasserqualität ist übrigens an sämtlichen Stränden der Ostsee unbedenklich. Die amtliche überprüfung für 2008 ergab überall gute bis sehr gute Wasserwerte.

Die Kurstrände – Picobello aufgeräumt und mit allen Schikanen

Hier zahlt man nicht nur Kurtaxe, sondern findet im Zweifelsfall Umkleidekabinen, Strandduschen, Strandkorbverleih und Kinderanimation. FKK-Fans bekommen hier allerdings meist ein Plätzchen weiter ab vom Ortszentrum zugewiesen und in der Hauptsaison kann es sehr schon mal sehr voll werden.

Feinsandig und voll ausgestattet (Strandwacht, Arzt, Gastronomie, Strandkorbverleih, Shoppingmöglichkeiten, Kinderbetreuung, Promenade, Kulturprogramm, Fahrradverleih, Wassersportgeräteverleih, Toiletten, Duschen, Umkleidekabinen):

  • Travemünde – (ohne Umkleidekabinen)
  • Hohwacht bei Kiel Boltenhagen – (ohne Duschen und Umkleidekabinen)
  • Warnemünde – (ohne Duschen und Umkleidekabinen)
  • Wustrow – (ohne Umkleidekabinen und ohne Promenade)
  • Prerow – (ohne Duschen und Umkleidekabinen)
  • Binz – (ohne Umkleidekabinen)
  • Baabe – (ohne Duschen und Umkleidekabinen)
  • Zinnowitz (Usedom) – (ohne Duschen)
  • Koserow (Usedom) – (ohne Duschen und wassersporgerätetverleih)
  • Heringsdorf (Usedom) – (ohne Umkleidekabinen)

Jetzt Magazin Dünenzeit Ostsee kaufen

zurück

Naturstrände – Gottverlassen, romantisch und wie die Natur sie schuf

Selten fährt hier die Pistenraupe, um den Strand zu ebnen. Eigentlich wird nur im Frühjahr der Seetang beiseite geräumt. So findet man an den feinen Sandstränden häufiger angespültes Seegras, Treibgut und Muscheln. Weit enfernt hingegen ist man hier von Strandkorbverleih, Soft-Eis- Automaten und öffentlichen Toiletten.

  • Weststrand Darß – (überwiegend von FKK genutzt)
  • Schaabe (Nordrügen) – (FKK und textil gemischt, mobile Eisverkäufer in der Saison unterwegs, Parkplatz bewacht und kostenpflichtig, beliebt bei Einheimischen)
  • Dünenheide (Strand auf Hiddensee zwischen Vitte und Neuendorf) – einsam, feinsandig und hinter den Dünen das blühende Violett der Besenheide. Der schönste Strand der Insel Hiddensee)
  • Wampen bei Greifswald – die Wasserqualität am Greifswalder Bodden ist nicht überragend – jedoch einmalig sind die Einsamkeit und die 400 Meter, die man bis zur Bauchnabeltiefe ins Meer laufen kann. Da werden Erinnerungen an den Plattensee wach.

zurück

Reitstrände – auf den Rücken der Seepferde

  • Travemünde
  • Hohwacht
  • Warnemünde (Nebensaison)
  • Prerow (Nebensaison)
  • Zinnowitz
  • Heringsdorf (Nebensaison)

zurück

Strände auf eigene Faust entdecken

Probieren Sie es aus, schnappen Sie sich das Auto oder das Fahrrad und fahren Sie die Küste ab. Halten Sie in Küstenorten, steigen Sie aus und genießen Sie Ihre Entdeckungen und das Abenteuer dieser Fahrt ins und ans Blaue. Suchen bruachen Sie in der Regel nicht an den Binnenküsten wie an Boddengewässern und Achterwassern. Hier verhindern zumeist breite Schilfgürtel den Zugang zum Wasser, dazu kommen lästige Insektenschwärme und fehlende Infrastruktur. Eine gute Vorbereitung für den Abenteuertrip bieten Online-Hilfen wie die Sattelitenbilder von google.Maps und google.earth. Achten Sie auf die schmalen hellgelben Sicheln an den Küsten. Hier erwartet Sie unter Garantie ein interessanter Strand.

Lesen Sie mehr im Strandtest, den Sie auf Seite 38f. im aktuellen Magazin Seenland Ostsee finden.

Jetzt Magazin Dünenzeit Ostsee kaufen

zurück

Ausflugstipps – Was unternehmen bei Regen und Langeweile?!

Kennen Sie dieses Gefühl von Strand-überdruss? Drei Tage lang auf der faulen Haut liegen, ein kräftiger Sonnenbrand oder einfach die natürliche Entdeckerlust treiben die meisten Ostseeurlauber an, die Umgebung Ihres Urlaubsortes zu entdecken. Im aktuellen Magazin Seenland Ostsee finden Sie eine wichtige Inspirationsquelle für Aktivitäten abseits von der Strandburgen. Unteranderem finden Sie – nach Regionen geordnet – folgende Ausflugsziele mit einer Kurzbeschreibung, Öffnungszeiten und Adressen. Ein rundum praktischer Planer für Ihren Ostseeurlaub:

Ausflugsregion Flensburger Förde:

  • Freizeitanlage – Artefact Powerpark Glücksburg
  • Museum – Museumsberg Flensburg (Heinrich-Sauermann-Haus, Hans-Christian-Haus, Pariser Zimmer)
  • Museum – Phänomenta Flensburg
  • Museum – Flensburger Brauerei
  • Altstadt – Shopping in Flensburg
  • Altstadt – Flensburger hafen
  • Schloss – Wasserschloss Glücksburg
  • Freizeitbad – Fördeland
  • Therme Glücksburg
  • Fahrgastschiff – Flensburger
  • Hafen Rundgang – Flensburger Kapitänsweg
  • Wasserflugplatz – Rundflug mit dem Wasserflugzeug über Flensburg

Ausflugsregion Ostseefjord Schlei:

  • Kirche – St.-Petri- Dom in Schleswig
  • Museum – Stadtmuseum Schleswig
  • Museum – Museum Angeln in Unewatt
  • Museum – Wikingermuseum Haithabu in Schleswig
  • Freizeitanlage – Tolk Schau
  • Freizeitanlage – Naturerlebniszentrum Maasholm – Oehe – Schleimündung
  • Freizeitanlage – Maislabyrinth Oestergaard
  • Museumsbahn – Angelner Dampfeisenbahn ab Kappeln
  • Fahrgastschiff – Schleischifffahrt ab Siseby
  • Fahrradtour – Schlemmertörn durch die Schleidörfern (Brodersby, Missunde, Ulsnis, Rieseby)

Jetzt Magazin Dünenzeit Ostsee kaufen

zurück

Ausflugsregion Kieler Bucht:

  • Museum – Freilichtmuseum Molfsee
  • Rundweg – Der Blaue Weg in Kiel
  • Tierpark – Aquarium Kiel
  • Tierpark – Tierpark Arche Warder
  • Museum – Skulpturen Seekamp Kiel
  • Museum – Eiszeitmuseum Lütjenburg Hohwachter Bucht
  • Museum – Ostsee-Info-Center Eckernförde
  • Denkmal – Marine-Ehrenmal Laboe
  • Fahrgastschiff – Hafenrundfahrt Kiel
  • Technisches Denkmal – Hörnbrücke Kiel

Ausflugsregion Holsteinische Schweiz:

  • Schloss – Schloss Eutin
  • Schloss – Schloss Plön und Prinzeninsel
  • Landschaft – Schwentinetalfahrt
  • Tierpark – Eselpark Nessendorf

Ausflugsregion Insel Fehmarn:

  • Aussichtsturm – Leuchtfeuer Flügge
  • Museum – Meereszentrum Fehmarn
  • Museum – U-Boot-Museum in Burg
  • Freizeitanlage – Planet Erde in Burgstaaken

Jetzt Magazin Dünenzeit Ostsee kaufen

zurück

Ausflugsregion Lübecker Bucht

  • Aussichtsturm – Alter
  • Leuchtturm Travemünde
  • Rundgang – Fischereilehrpfad Haffkrug
  • Architektonische Attraktion – Holstentor Lübeck
  • Museum – Buddenbrookhaus
  • Museum – Bananenmuseum Sierksdorf
  • Museum – Museumshafen Lübeck
  • Café – Café Niederegger in Lübeck
  • Kloster – Kulturforum Burgkloster in Lübeck
  • Kloster – Benedektinerkloster Cismar bei Grömitz
  • Tierpark – Zoo Arche Noah Grömitz
  • Tierpark – Vogelpark Niendorf
  • Freizeitanlage – Hansa-Park Sierksdorf
  • Freizeitanlage – Casino Travemünde
  • Freizeitanlage – Hochseilgarten Travemünde
  • Freizeitanlage – Wasserskizentrum Süsel
  • Freizeitanlage – Tauchschule in Scharbeutz
  • Kirche – St.-Petri-Kirche in Lübeck
  • Tierpark – Sea Life Meeresaquarium in Timmendorfer Strand
  • Rundweg – Lübecker Stadtspaziergänge
  • Altstadt – Neustadt
  • Altsadt – Lübecker Gänge und Höfe
  • Altstadt – Vogtei Travemünde
  • Museum – Museumshof Lensahn
  • Freizeitbad – Ostsee-Therme Scharbeutz

Ausflugsregion Mecklenburgische Ostseeküste

  • Tierpark – Tierpark Dassow
  • Museum – Muschel-Museum Damshagen
  • Museum – Schabbelhaus Wismar
  • Museum – Weltenbummlermuseum Warnemünde
  • Museum – Poeler Kogge
  • Kunsthandwerk Algenwerkstatt Damshagen
  • Seebad – Boltenhagen
  • Seebad – Kühlungsborn
  • Gaststätte – Bürgerhaus „Alter Schwede“ Wismar
  • Fischerhafen – Fischereihafen Rerik
  • Schloss – Jagdschloss Gelbensande
  • Altstadt Kröpeliner Tor Rostock
  • Fahrgastschiff – Hafenrundfahrt Warnemünde
  • Kirche – Münster Bad Doberan
  • Tagesausflug – Barlachstadt Güstrow

Jetzt Magazin Dünenzeit Ostsee kaufen

zurück

Ausflugsregion Fischland-Darß-Zingst

  • Museum – Natureum und Leuchtturm Prerow
  • Museum – Darßer Arche
  • Museum – Deutsches Bernsteinmuseum Ribnitz-Damgarten
  • Museum – Kunstmuseum Ahrenshoop
  • Museum – Freilichtmuseum Klockenhagen
  • Museum – Kunstkaten Ahrenshoop
  • Museum – Kunstscheune Barnstorf
  • Museum – Vineta-Museum Barth
  • Service – Kranich-Informationszentrum
  • Kunsthandwerk – Ostseeschmuckmanufaktur
  • Imkerei – Zum Honigdieb in Ribnitz-Damgarten
  • Landschaft – Darßer Weststrand
  • Landschaft – Darßer Urwald
  • Fahrgastschiff – Zeesbootfahrt auf dem Bodden
  • Reiterhof – Reiterhof Dierhagen
  • Segel- und Surfschule – Wassersportzentrum „Fischland Darß Zingst“ in Zingst
  • Kirche – Seemannskirche Prerow

Ausflugsregion Insel Rügen

  • Naturdenkmal – Königsstuhl
  • Museum – Uhren- und Musikgerätemuseum Putbus
  • Museum – Kreidemuseum Gummanz Sagard
  • Museum – Dokumentationszentrum Prora
  • Museum – Erlebniswelt U-Boot in Sassnitz
  • Museumsbahn – Rasender Roland ab Lauterbach, Putbus, Binz, Göhren, Sellin und Baabe
  • Aussichtspunkt – Kap Arkona
  • Freizeitanlage – Dinosaurierland Rügen in Spyker
  • Freizeitanlage – Rügenpark Gingst
  • Erlebnisgastronomie – Hotel- und Restaurant Nautilus in Neukamp
  • Schloss – Jagdschloss Granitz
  • Freizeitanlage – Tauchgondel Sellin Seebad – Baabe
  • Aussichtsturm – Ernst-Moritz-Arndt-Turm Bergen
  • Theater – Theater Putbus

Jetzt Magazin Dünenzeit Ostsee kaufen

zurück

Ausflugsregion Insel Hiddensee

  • Fahrgastschiff – Fährverbindung und Wassertaxis nach Hiddensee
  • Kutschfahrt – Kutschfahrt auf Hiddensee
  • Museum – Gerhart-Hauptmann-Haus in Kloster
  • Museum – Nationalparkhaus Hiddensee Vitte
  • Aussichtspunkt – Leuchtturm Dornbusch
  • Aussichtspunkt – Lietzenburg bei Kloster
  • Ausflugsgaststätte – Zum Klausner am Dornbusch

Ausflugsregion Vorpommern

  • Museum – Deutsches Meeresmuseum und Ozeaneum Stralsund
  • Museum – Otto-Lilienthal-Museum Anklam
  • Museum – Pommersches Landesmuseum Greifswald
  • Freizeitanlage – Hanse Dom Stralsund
  • Fischereihafen – Stadt- und Museumshafen Greifswald
  • Technisches Denkmal – Klappbrücke Wieck
  • Altstadt – Audio-Guide-Tour Stralsund
  • Altstadt – Wulflamstuben Stralsund

Jetzt Magazin Dünenzeit Ostsee kaufen

zurück

Ausflugsregion Insel Usedom

  • Museum – Atelier Otto iemeyer-Holstein
  • Museum – Hans-Wewrner-Richter-Haus Bansin
  • Museum – Runge-Haus Wolgast
  • Museum – Villa Irmgard in Heringsdorf
  • Kunsthandwerk – Strandkorbfabrik in Heringsdorf
  • Freizeitbad – Ostsee-Therme-Usedom
  • Freizeitanlage – Phänomenta Peenemünde
  • Freizeitanlage – „Welt steht Kopf“ in Trassenheide
  • Technisches Denkmal – U-Boot Juliett U 461 in Peenemünde
  • Freizeitanlage – tauchgondel Zinnowitz
  • Freizeitanlage – Miniaturwelten Zirchow am
  • Flughafen Heringsdorf
  • Tierpark – Tierpark Tannenkamp in Wolgast
  • Tierpark – Wisentgehege in Dargen
  • Tierpark – Schmetterlingsfarm Trassenheide
  • Reiterhof – Reiterhof Trassenheide-Friesenhof
  • Rundgang – Wanderung Zirowberg Ahlbeck
  • Theater – Theater Blechbüchse in Zinnowitz
  • Fahrgastschiff – „Weiße Düne“ in Wolgast Café – Café Asgard Bansin
  • Gaststätte -“ Tau’n Fischer un sin Fru“ in Zempin Seebad – Heringsdorf

Ausflugsregion Stettiner Haff

  • Landschaft – Altwarp
  • Garten – Botanischer Garten Christiansberg
  • Bootsausleihe – Floßfahrt auf der Uecker ab Liepgarten
  • Bootsausleih – Kanu und Fahrrad entlang der Ueckwer ab Torgelow
  • Museum – Haffmuseum Ueckermünde
  • Museum – Ukranenland Torgelow

Jetzt Magazin Dünenzeit Ostsee kaufen

zurück

Restaurant-Tipps – Wer macht den besten Fisch?

Zugegeben: die Seenland-Redaktion kennt nicht einmal die Hälfte aller Restaurants an der Küste. Wie sollten wir auch, denn schätzungsweise sind es weit über 3.000 Lokale, die auf einen Testbesuch von uns warten. Wollte man einen objektiven Vergleich unter den Ostseeköchen starten, wären jedem Gastronomiebetrieb sechs verdeckte Besuche abzustatten. Wir können und wollen dies nicht leisten, jeodch tun dies andere. So vergeben die beiden renommierten Restaurantführer Michelin und Gault Millau Sterne bzw. Punkte für Restaurants weltweit. In den Deutschland-Editionen ihrer aktuellen Ausgaben, geben die Gourmetkritiker für folgende Küchen in Schleswig- Holstein und Mecklenburg-Vorpommern Empfehlungen ab:

Restaurantempfehlungen Schleswig-Holstein

Restaurantempfehlungen Mecklenburg-Vorpommern

Restaurantempfehlungen Schleswig-Holstein

Ort: Timmendorfer Strand
Restaurant: Orangerie
Koch: Lutz Nieman

Ort: Rendsburg
Restaurant: Töpferhaus
Koch: Götz Rothacker

Ort: Lübeck
Restaurant: Buddenbrooks
Koch: Christian Scharrer

Ort: Lübeck
Restaurant: La Belle Epoque
Koch: Kevin Fehling

Ort: Lübeck
Restaurant: Wullenwever
Koch: Roy Petermann

Alle je ein Michelin-Stern.
Petermann und Niemann erhielten ebenfalls 17 Punkte bei Gault Millau.

Ort: Glücksburg
Restaurant: Meierei
Koch: Dirk Luther
Zwei Sterne bei Michelin, 18 Punkte bei Gault Millau.

Jetzt Magazin Dünenzeit Ostsee kaufen

zurück

Restaurantempfehlungen Mecklenburg-Vorpommern

Ort: Rostock-Warnemünde
Restaurant: Der Butt
Koch: Tillmann Hahn

Ort: Krakow
Restaurant: Ich weiß ein Haus am See
Koch: Raik Zeigner

Ort: Heiligendamm
Restaurant: Friedrich Franz
Koch: Ronny Siewert

Ort: Rostock
Restaurant: Chezann
Koch: Marcel Görke

Jeweils ein Stern bei Michelin und je 15 bis 16 Punkte im Gault Millau. Mecklenburg hat damit die meisten Sterneköche unter den fünf neuen Bundesländern.

Jetzt Magazin Dünenzeit Ostsee kaufen

zurück

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Close