8 praktische Apps für den Bootsurlaub

By |2,3 min read|462 words|Published On: 13. Juni 2022|
Startseite/Bootsurlaub, So geht Bootsurlaub/8 praktische Apps für den Bootsurlaub

Eigentlich ist so ein Urlaub auf dem Hausboot eine gute Gelegenheit für etwas Digital Detox. Statt auf das Smartphone starren, lieber die Natur beobachten. Doch ab und an lohnt es sich, den digitalen Begleiter in die Hand zu nehmen. Denn einige Apps sind für den Bootsurlaub sehr nützlich.

1. KartenWerft NavGo

Wer ein Hausboot mietet, findet in der Regel papierenes Kartenmaterial an Bord. Auch unser Magazin Seenland enthält nützliche Wasserwanderkarten. Als zusätzlichen digitalen Wegweiser empfehlen wir KartenWerft NavGo. Die App hilft bei der Navigation auf deutschen See- und Binnenwasserstraßen und bietet in der kostenlosen Basisversion Revierinformationen zu Liegeplätzen, Schleusen, Bootstankstellen und temporären Sperrungen. In der Pro-Version (29,99 €) gibt es noch mehr Navigationsfunktionen.

2. TAsmart Navi

Der Törnassistent TAsmart Navi von Aqua Sirius bietet eine kostenlose Demoversion, mit der man schon zuhause seine Route planen und das Revier simuliert abfahren kann. Ist man unterwegs, empfiehlt sich die GPS-geführte App (29 €). Sie zeigt die Tonnenlage an, visualisiert die Entfernung zum nächsten Hafen oder zur nächsten Schleuse und gibt Infos für den Landgang (z. B. Restaurants, Museen).

3. Wassersport

Diese kostenlose App für den Bootsurlaub zeigt Schleusen, Liegeplätze, Marinas, Restaurants und Einkaufsmöglichkeiten in der Nähe an. Auch praktische Infos wie die Schleusenzeiten lassen sich damit abrufen.

4. SailDroid

SailDroid, nur verfügbar für Android-Geräte, enthält viele nützliche Funktionen: Position, Distanzmessung, Bearbeiten und Speichern von Wegpunkten. Besonders die Geschwindigkeitsmessung ist für jene Charterboote interessant, die nur über einen Drehzahlmesser verfügen.

5. Ankeralarm

Schöne Bucht suchen, Anker fallen lassen, entspannen: Für viele ist das der Inbegriff von Urlaub mit dem Hausboot. Damit dieses nicht unerwartet abtreibt, weil sich der Anker doch gelöst hat, empfehlen wir diese kostenlose App. Hierfür stellt man einen bestimmten Radius ein – und wird durch einen lautstarken Alarmton gewarnt, wenn das Boot diesen verlässt. Auch schöne Ankerplätze in der Nähe kann man sich anzeigen lassen. In-App-Käufe kosten zwischen 2,99 und 19,99 Euro.

6. Windy

Wetter-Apps für den Bootsurlaub gibt es viele. Ideal ist zum Beispiel die kostenlose App Windy, die zuverlässig über Wind, Wellen, Temperaturen, Bewölkung und Niederschlag informiert.

7. Knoten & Spleißen

Kreuzknoten, Palstek, Webeleinstek: Für einen Urlaub mit dem Hausboot sollte man die wichtigsten Knoten beherrschen. Für Knotenanfänger ist diese App ideal, denn über Videos lernt man hier Schritt für Schritt, wie es geht. Das Kapitel über die Standard-Knoten ist kostenlos.

8. Splid

Ein der unbeliebtesten Aufgaben ist wohl das Führen der Bordkasse. Vor allem, wenn man nicht mit der Familie, sondern mit Freunden einen Bootsurlaub unternimmt. In die App Splid kann man alle Crewmitglieder eintragen und die jeweiligen Ausgaben notieren. Am Ende der Reise spuckt sie aus, wer wem was schuldet.

HAFENFÜHRER

Einfach zur perfekten Reiseroute

Hafenportraits mit Plan: Müritz | Havel | Seenplatte | Berlin | Brandenburg

SHOP
8 praktische Apps für den Bootsurlaub
By |2,3 min read|462 words|Published On: 13. Juni 2022|
Startseite/Bootsurlaub, So geht Bootsurlaub/8 praktische Apps für den Bootsurlaub

Eigentlich ist so ein Urlaub auf dem Hausboot eine gute Gelegenheit für etwas Digital Detox. Statt auf das Smartphone starren, lieber die Natur beobachten. Doch ab und an lohnt es sich, den digitalen Begleiter in die Hand zu nehmen. Denn einige Apps sind für den Bootsurlaub sehr nützlich.

1. KartenWerft NavGo

Wer ein Hausboot mietet, findet in der Regel papierenes Kartenmaterial an Bord. Auch unser Magazin Seenland enthält nützliche Wasserwanderkarten. Als zusätzlichen digitalen Wegweiser empfehlen wir KartenWerft NavGo. Die App hilft bei der Navigation auf deutschen See- und Binnenwasserstraßen und bietet in der kostenlosen Basisversion Revierinformationen zu Liegeplätzen, Schleusen, Bootstankstellen und temporären Sperrungen. In der Pro-Version (29,99 €) gibt es noch mehr Navigationsfunktionen.

2. TAsmart Navi

Der Törnassistent TAsmart Navi von Aqua Sirius bietet eine kostenlose Demoversion, mit der man schon zuhause seine Route planen und das Revier simuliert abfahren kann. Ist man unterwegs, empfiehlt sich die GPS-geführte App (29 €). Sie zeigt die Tonnenlage an, visualisiert die Entfernung zum nächsten Hafen oder zur nächsten Schleuse und gibt Infos für den Landgang (z. B. Restaurants, Museen).

3. Wassersport

Diese kostenlose App für den Bootsurlaub zeigt Schleusen, Liegeplätze, Marinas, Restaurants und Einkaufsmöglichkeiten in der Nähe an. Auch praktische Infos wie die Schleusenzeiten lassen sich damit abrufen.

4. SailDroid

SailDroid, nur verfügbar für Android-Geräte, enthält viele nützliche Funktionen: Position, Distanzmessung, Bearbeiten und Speichern von Wegpunkten. Besonders die Geschwindigkeitsmessung ist für jene Charterboote interessant, die nur über einen Drehzahlmesser verfügen.

5. Ankeralarm

Schöne Bucht suchen, Anker fallen lassen, entspannen: Für viele ist das der Inbegriff von Urlaub mit dem Hausboot. Damit dieses nicht unerwartet abtreibt, weil sich der Anker doch gelöst hat, empfehlen wir diese kostenlose App. Hierfür stellt man einen bestimmten Radius ein – und wird durch einen lautstarken Alarmton gewarnt, wenn das Boot diesen verlässt. Auch schöne Ankerplätze in der Nähe kann man sich anzeigen lassen. In-App-Käufe kosten zwischen 2,99 und 19,99 Euro.

6. Windy

Wetter-Apps für den Bootsurlaub gibt es viele. Ideal ist zum Beispiel die kostenlose App Windy, die zuverlässig über Wind, Wellen, Temperaturen, Bewölkung und Niederschlag informiert.

7. Knoten & Spleißen

Kreuzknoten, Palstek, Webeleinstek: Für einen Urlaub mit dem Hausboot sollte man die wichtigsten Knoten beherrschen. Für Knotenanfänger ist diese App ideal, denn über Videos lernt man hier Schritt für Schritt, wie es geht. Das Kapitel über die Standard-Knoten ist kostenlos.

8. Splid

Ein der unbeliebtesten Aufgaben ist wohl das Führen der Bordkasse. Vor allem, wenn man nicht mit der Familie, sondern mit Freunden einen Bootsurlaub unternimmt. In die App Splid kann man alle Crewmitglieder eintragen und die jeweiligen Ausgaben notieren. Am Ende der Reise spuckt sie aus, wer wem was schuldet.