Mit dem Hausboot von Zeuthen zum Schwielochsee

By Published On: 1. Juli 2024

Strecke: Zeuthen – Fürstenwalde – Beeskow – Schwielochsee – retour nach Zeuthen

Den ausführlichen Tourbericht kannst du hier online lesen. Interesse an kompletten Online-Ausgaben von Seenland? Dann bitte hier klicken.

Das Berliner Umland eignet sich hervorragend für eine ausgedehnte Bootstour. Vor allem die südöstlich der Hauptstadt gelegene Region bietet malerische Seen, Flüsse und Kanäle und präsentiert sich damit als äußerst abwechslungsreiche Wasserlandschaft.

Idealer Ausgangspunkt für einen Törn ist Zeuthen. Von hier aus geht es durch das Dahme-Seenland und später über den Oder-Spree-Kanal, der sich durch dichte Wälder und ruhige Dörfer schlängelt. Unterwegs begegnen einem beeindruckende Schleusenanlagen. Die Kersdorfer Schleuse und die Selbstbedienungsschleuse in Beeskow sind technische Meisterwerke und das Passieren bedeutet spannende Erlebnisse für jeden Bootsurlauber. Zudem laden entlang der Route kleine Städte wie Fürstenwalde und Beeskow zum Entdecken ein. Überall findet man historische Altstädte, gemütliche Restaurants, interessante Sehenswürdigkeiten und serviceorientierte Häfen und Anleger.

Absolutes Highlight der Tour ist jedoch der Schwielochsee, der größte See Brandenburgs. Mit seinem klaren Wasser und den weitläufigen Ufern ist er ein blaues Schmuckstück, an dem man gerne verweilt. Die umliegenden Campingplätze und Marinas bieten zahlreiche Anlegemöglichkeiten mit Komfort und malerischen Aussichten. Besonders der Campingplatz Niewisch in Möllen ist bekannt für seine ruhige Lage und seine gute Ausstattung. Hier können Reisende die Schönheit des Sees genießen, schwimmen oder Stand-Up-Paddling ausprobieren.

Die Rückfahrt durch den Oder-Spree-Kanal Richtung Berlin verläuft ebenso entspannt und ruhig. Die Wasserstraßen sind wenig frequentiert, was eine angenehme und stressfreie Fahrt ermöglicht. Insgesamt bietet das Dahme-Seenland eine perfekte Mischung aus Ruhe, Natur und interessanten Zwischenstopps. Gut zu wissen: Um eine reibungslose Fahrt zu gewährleisten, ist es ratsam, die Schleusen vorab telefonisch zu kontaktieren und Anlegeplätze rechtzeitig zu reservieren. So lässt sich die Schönheit des Berliner Umlands in vollen Zügen genießen.

Hier geht’s zum ausführlichen Tourbericht!

HAFENFÜHRER

Einfach zur perfekten Reiseroute

Hafenportraits mit Plan: Müritz | Havel | Seenplatte | Berlin | Brandenburg

Mit dem Hausboot von Zeuthen zum Schwielochsee
By |1,7 min read|332 words|Published On: 1. Juli 2024|

Strecke: Zeuthen – Fürstenwalde – Beeskow – Schwielochsee – retour nach Zeuthen

Den ausführlichen Tourbericht kannst du hier online lesen. Interesse an kompletten Online-Ausgaben von Seenland? Dann bitte hier klicken.

Das Berliner Umland eignet sich hervorragend für eine ausgedehnte Bootstour. Vor allem die südöstlich der Hauptstadt gelegene Region bietet malerische Seen, Flüsse und Kanäle und präsentiert sich damit als äußerst abwechslungsreiche Wasserlandschaft.

Idealer Ausgangspunkt für einen Törn ist Zeuthen. Von hier aus geht es durch das Dahme-Seenland und später über den Oder-Spree-Kanal, der sich durch dichte Wälder und ruhige Dörfer schlängelt. Unterwegs begegnen einem beeindruckende Schleusenanlagen. Die Kersdorfer Schleuse und die Selbstbedienungsschleuse in Beeskow sind technische Meisterwerke und das Passieren bedeutet spannende Erlebnisse für jeden Bootsurlauber. Zudem laden entlang der Route kleine Städte wie Fürstenwalde und Beeskow zum Entdecken ein. Überall findet man historische Altstädte, gemütliche Restaurants, interessante Sehenswürdigkeiten und serviceorientierte Häfen und Anleger.

Absolutes Highlight der Tour ist jedoch der Schwielochsee, der größte See Brandenburgs. Mit seinem klaren Wasser und den weitläufigen Ufern ist er ein blaues Schmuckstück, an dem man gerne verweilt. Die umliegenden Campingplätze und Marinas bieten zahlreiche Anlegemöglichkeiten mit Komfort und malerischen Aussichten. Besonders der Campingplatz Niewisch in Möllen ist bekannt für seine ruhige Lage und seine gute Ausstattung. Hier können Reisende die Schönheit des Sees genießen, schwimmen oder Stand-Up-Paddling ausprobieren.

Die Rückfahrt durch den Oder-Spree-Kanal Richtung Berlin verläuft ebenso entspannt und ruhig. Die Wasserstraßen sind wenig frequentiert, was eine angenehme und stressfreie Fahrt ermöglicht. Insgesamt bietet das Dahme-Seenland eine perfekte Mischung aus Ruhe, Natur und interessanten Zwischenstopps. Gut zu wissen: Um eine reibungslose Fahrt zu gewährleisten, ist es ratsam, die Schleusen vorab telefonisch zu kontaktieren und Anlegeplätze rechtzeitig zu reservieren. So lässt sich die Schönheit des Berliner Umlands in vollen Zügen genießen.

Hier geht’s zum ausführlichen Tourbericht!