Test: Bootfahren in Berlin – wie gut kennst du dich aus?

Berlin von der Wasserseite aus zu erkunden, ist ein Erlebnis. Wannsee und Pfaueninsel, Regierungsviertel und Museuminsel, der blaue Südosten mit dem weiten  Müggelsee – die Hauptstadt bietet eine einmalige Mischung aus Metropolen-Flair und herrlichen Naturlandschaften. Du willst dein Wissen über Berlin als Wassersportrevier testen? Dann beantworte unsere zwölf Fragen.

Ergebnisse

Herzlichen Glückwunsch! Dein Wissen rund um Berlin als Wassersportrevier ist sehr gut bis hervorragend. Du hast Lust bekommen, die Hauptstadt live zu erleben? Dann kannst du hier ein Boot mieten. Oder schau doch mal bei unseren Hausboot-FAQs vorbei oder stöbere im Seenland-Magazin. Hier wie dort gibt es noch mehr Infos zum Thema Hausbooturlaub.

Nicht ärgern, es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen. Dein Wissen über Berlin als Revier ist zwar noch ausbaufähig, aber wir können dir helfen. ;) Schau doch mal bei unseren Hausboot-FAQs vorbei oder stöbere im Seenland-Magazin. Hier wie dort gibt es viele Infos zum Thema Bootsurlaub. Am besten lernt man aber wohl in der Praxis. Also: Hausboot mieten und losschippern in Richtung Berlin!

#1. Venedig besitzt 38 km an schiffbaren Wasserwegen. Wie viele hat Berlin?

#2. Venedig besitzt 435 Brücken. Wie viele hat Berlin?

#3. Neben der Havel und der Spree fließt noch ein weiterer befahrbarer Fluss durch Berlin. Wie heißt er?

#4. Einer der bekanntesten Kanäle Berlins, der Landwehrkanal, wurde ab 1845 erbaut. Geplant wurde er von jemanden, der vor allem berühmt wurde durch die Gestaltung von Landschaften wie dem Park Sanssouci oder den Berliner Tiergarten. Wer ist gemeint?

#5. Welcher ist der größte See Berlins?

#6. Wer über den Wannsee fährt, wird am Ufer das Strandbad entdecken. Welchen Rekord hält es?

#7. In Berlin gibt es zahlreiche Häfen – der größte ist die Marina Lanke in Spandau. Wie viele Liegeplätze gibt es hier?

#8. In Berlin gibt es elf öffentliche und in der Mehrheit kostenlose Sportbootliegestellen. Was ist die Voraussetzung für die Nutzung?

#9. Um die Berliner City zu durchqueren, z. B. zwischen Oberbaumbrücke und Kanzleramtssteg, braucht man den Sportbootführerschein Binnen. Andere Berliner Gewässer wie den Wannsee oder Müggelsee darf man jedoch auch ohne Fahrerlaubnis erkunden. Was ist die Voraussetzung?

#10. Um auf der Spree zwischen 10.30 und 19.00 Uhr durch die Berliner City zu schippern, muss etwas Wichtiges an Bord sein. Was?

#11. In Berlin findet jährlich im November eine große Bootsmesse statt. Wie heißt sie?

#12. Machen wir zum Schluss einen kleinen Abstecher ins benachbarte Potsdam. Dort, am Tiefen See, gibt es einen Bootsanleger. Was ist das Besondere an ihm?

Fertig