Close
Müritz-Nationalpark

Müritz-Nationalpark

 

Das Ostufer der Müritz liegt nahezu vollständig im Müritz-Nationalpark. Wälder, Seen und Moore prägen die Landschaft und sind in den Kernzonen der menschlichen Nutzung komplett entzogen.

 

Das Ostufer der Müritz liegt nahezu vollständig im Müritz-Nationalpark. Wälder, Seen und Moore prägen die Landschaft und sind in den Kernzonen der menschlichen Nutzung komplett entzogen.

Der Müritz-Nationalpark bietet einer Vielzahl von seltenen und vom Aussterben bedrohten Arten einen Lebensraum. Wollgras wächst hier noch selbstverständlich, und der rundblättrige Sonnentau, eine fleischfressende Pflanze, ist anderswo gar nicht mehr zu finden. Ausgewiesene Rad- und Wanderwege ermöglichen dem naturinteressierten Besucher die Erkundung des Nationalparks. Als Ausgleich zu unseren ausgiebigen Paddeltouren erkunden wir das landschaftlich reizvolle und artenreiche Wander- und Bikerevier per Fahrrad und finden mehr als die ältesten Bäume Mecklenburg-Vorpommerns.

Die Kajaks lassen wir bei Zelt und Auto am Campingplatz Boek (C 16) zurück – dieser Zeltplatz liegt am nächsten am Nationalpark – und starten mit unseren Trekkingbikes zu einer ausgiebigen Radtour durch die besonders interessanten Bereiche des Müritz-Nationalparks. Gleich hinter der Ausfahrt des Campingplatzes biegen wir links ab in Richtung Boeker Sender. Dieser Name deutet an, dass es hier nicht immer so ruhig und natürlich war. Während des Ersten Weltkrieges wurde die Luftfahrtversuchsanstalt Rechlin hier eingerichtet, später wurden hier Kampfflugzeuge und Bordwaffen am Ufer der Müritz erprobt. Der Boeker Sender war eine Funkstation, die die Übungsbombenabwürfe überwachte.

Lesen Sie weiter in der Ausgabe Seenland 2006

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Close