Logo Magazin Seenland
Logo Magazin Seenland

Ahoi, die Reise beginnt! Doch an Bord gilt es, einiges zu beachten. Hier die wichtigsten Antworten auf Fragen rund um Urlaub auf dem Hausboot.

Wo schläft man auf dem Hausboot?

Hausboote verfügen über Kabinen, in denen sich fest installierte Betten befinden. Aufgrund des beschränkten Platzes an Bord gibt es dabei die unterschiedlichsten Grundrisse: Doppelbetten, Hochbetten, Schlupfkabinen, V-Betten oder Betten im 90 Grad-Winkel. Also vorab den Grundriss des Bootes checken. Achtung: Ein 4+2 bei der Angabe der Personenanzahl bedeutet, dass es [...]

Was sollte ich bei der Kabinenwahl beachten?

Die Kabinen auf einem Hausboot sind meist nur zum Schlafen ausgelegt und verfügen über begrenzten Stauraum. Mehr Platz hat die sogenannte Eignerkabine, die sich bei klassischem Schiffsaufbau am Heck des Hausboots befindet. Häufig grenzt an jede Kabine eine separate Nasszelle (Badezimmer). Eine Kabine verfügt meist über zwei Schlafplätze, auf machen [...]

Wie werden Müll und Abwasser entsorgt?

In den Häfen stehen Müllcontainer zur Entsorgung von Hausmüll und Glas bereit. Die Entsorgungsgebühr wird mit der Liegeplatzgebühr zusammen abgerechnet. Abwasser aus der Toilette wird an Bord in einem Fäkalientank aufgefangen und muss in regelmäßigen Abständen an Abpumpstationen entsorgt werden. Dafür stehen in Häfen fest installierte Pumpen bereit. Der dortige [...]

Muss ich selber tanken?

Bei der Übernahme ist das Boot in der Regel vollgetankt, so dass damit zwei Wochen durchschnittlicher Fahrt (sechs bis zehn Stundenkilometer; vier bis fünf Stunden pro Tag) abgedeckt sind. Preislich gesehen entspricht das etwa 25 bis 80 Euro Kosten für Diesel pro Tag. Je nach Motorisierung, Wind und Wellengang sowie [...]

Wo gibt es Bootstankstellen?

In der Regel wird man keine Bootstankstelle anlaufen müssen. Denn der Tank des Hausboots ist bei der Übergabe voll und sollte für mindestens zwei Wochen Bootsurlaub reichen. Trotzdem ist es ratsam, sich beim Vermieter über Bootstankstellen entlang der Route zu informieren. Auch unsere Hafenführer und das Magazin BOOTE geben einen [...]

Darf ich in jedem Hafen anlegen?

Die Reviere in Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern verfügen über ein flächendeckendes Angebot an Häfen, in denen angelegt und übernachtet werden kann. Dabei gibt es drei Kategorien: 1. Privat betriebene Häfen/Marinas/Stege zeigen mit der „Gelben Welle“ oder „Gastlieger willkommen“-Schildern am Steg an, dass Gastlieger anlegen dürfen. Dafür stehen oftmals extra Gastliegeplätze zur [...]

Was ist ein Kurzlieger?

Wer mit seinem Boot nur für einen kurzen Landgang stoppt, muss in manchen Häfen eine Kurzliegegebühr entrichten. Wie lange man liegen darf, sollte mit dem Hafenmeister geklärt werden. Wichtig zu wissen: In den meisten Häfen werden nach 16 Uhr keine Kurzlieger mehr angenommen, da die Plätze für Nachtgäste reserviert werden.

Sind Fahrräder an Bord eines Hausboots?

Früh schnell zum Bäcker, abends im Handumdrehen zum Sanitärhäuschen: Mindestens ein Fahrrad an Bord zu haben, ist empfehlenswert. Zumal Deutschlands blauer Nordosten auch beste Bedingungen für Radtouren bietet. Viele Charterfirmen haben Mietfahrräder im Angebot oder als Standard ein oder zwei Fahrräder an Bord. Die Mitnahme von eigenen, normalen Fahrrädern ist [...]

Was sind Treidelpfade?

Treidelpfade sind schmale Wege, die am Ufer eines Flusses oder Kanals entlangführen. Früher wurden sie genutzt, um Frachtschiffe zum Beispiel durch Zugtiere flussaufwärts zu ziehen. Heute eignen sie sich hervorragend für Radtouren in Wassernähe. Man findet sie zum Beispiel am Finowkanal.

Darf ich angeln?

In jedem Revier darf man die Angel direkt vom Hausboot aus auswerfen. Voraussetzung in Mecklenburg-Vorpommern: Touristenfischereischein (24 EUR, erhältlich z. B. in Tourismusämtern oder Angelshops) sowie die Angelerlaubnis (Angelkarte) für das jeweilige Gewässer. Voraussetzung in Brandenburg: Hier ist das Angeln von Friedfischen ohne Fischereischein möglich. Vorausgesetzt man hat die Fischereiabgabe [...]

Darf ich baden?

Aber natürlich – das ist mit das Schönste an einem Hausbooturlaub! Entweder man springt direkt von Deck ins kühle Nass oder man taucht über die Badeleiter ein. Kanäle und schmale Flussläufe sind nicht geeignet, dafür aber die zahlreichen Seen der Mecklenburgischen Seenplatte und Brandenburgs mit ihrer hervorragenden Wasserqualität. Also ruhige [...]

Nach oben